Grundinstallation Archlinux cubietruck (Teil 2): Arch-Grundeinstellungen, Kernel-Module und Netzwerk einrichten

    • Verbindung mit dem gestarteten cubietruck herstellen
    • Standard-Anmeldung der Archlinux Installation
      login: root
      password: root

      Von einem anderen Rechner

      1. entweder über USB UART-Kabel
        sudo screen /dev/ttyUSB0 115200
      2. oder über funktionierende Netzwerkverbindung und ssh (standard-hostname?=alarm)
        ssh root@alarm

      Im Notfall kann man auch versuchen, eine Tastatur und einen Monitor an den Cubietruck dranzuhängen.

    • Spracheinstellungen und Zeitzone

loadkeys de 
#set my hostname 
hostnamectl set-hostname cubietruck 
#hostnamectl erweitert 
hostnamectl set-icon-name 'tobis home server' 
hostnamectl set-chassis 'server' 
#locale einstellen 
echo 'KEYMAP=de-latin1
CONSOLEFONT="lat9w-16" 
CONSOLEMAP=
' > /etc/vconsole.conf
 
#/etc/locale.gen einstellen entkommentieren: de_DE.UTF-8 UTF-8
#(comment:) $ sed -i 's/blah.*/#&/g' file.txt  (uncomment:) $ sed -i 's/.\(blah*.\)/\1/g' file.txt
#to comment out de_DE.UTF-8 UTF-8
sed -i 's/.\(de_DE.UTF-8*.\)/\1/g' /etc/locale.gen
#to comment in en_US.UTF-8 UTF-8
sed -i 's/en_US.UTF-8.*/#&/g' /etc/locale.gen
#festlegen
localectl set-locale LANG="de_DE.UTF-8" && locale-gen
#Zeitzone 
#ln -sf /usr/share/zoneinfo/Europe/Berlin /etc/localtime
timedatectl set-timezone Europe/Berlin
timedatectl
timedatectl set-ntp true
    • Kernel-Module einrichten
# zu ladende Module werden in /etc/modules-load.d/cubietruck.conf eingetragen
$ echo 'sunxi_gmac
#ab Kernel 3.4.103 bcmdhd mit ap6210 ersetzen
#bcmdhd
ap6210
fbcon
lcd
hdmi
disp
disp_ump
mali
ump
g_ether
sunxi_cedar_mod
drm
mali_drm
##Soundmodule
sndspdif
sunxi-sndspdif
sunxi-spdif
sunxi-spdma' > /etc/modules-load.d/cubietruck.conf
  • Netzwerk – wird mit fester IP über Systemd eingerichtet
    #NETWORK (Ethernet-Port)
    #Modul ohne Neustart laden
    modprobe sunxi-gmac
    #feste IP systemd
    touch /etc/systemd/network/myhomenetwork.network
    echo '[Match]
    Name=eth0
    [Network]
    DHCP=no
    DNS=192.168.1.1
    Address=192.168.1.2/24
    Gateway=192.168.1.1
    ' > /etc/systemd/network/myhomenetwork.network
    #überprüfen ob netctl gestartet ist
    systemctl --type=service
    #netctl Profile auflisten
    netctl list
    #Netctl deaktivieren
    systemctl stop netctl@eth0.service
    systemctl disable netctl@eth0.service
    systemctl stop netctl-ifplugd@eth0.service
    systemctl disable netctl-ifplugd@eth0.service
    #Systemd-Dienst aktivieren
    systemctl enable systemd-networkd
    reboot
  • Paketmanager einrichten
  • nach Neustart neu einloggen (s. oben)
    #pacman einrichten
    nano /etc/pacman.d/mirrorlist
    #--> uncomment german mirrors
    pacman -S archlinux-keyring
    pacman-key --init
    pacman-key --populate archlinux
    pacman -Scc
    pacman -Sy
    pacman -S wget rsync
     
    #UBOOT ! WICHTIG vor Systemaktualisierung
    pacman -R uboot-cubieboard2
    pacman -S uboot-cubietruck
     
    #!System aktualisieren (dauert+braucht Platz...)!
    pacman -Syu
    

    Wenn die Systemaktualisierung gut durchgelaufen ist, haben wir schon einmal ein vernünftig laufendes System. An dem werden wir in Teil 3 weiter konfigurieren. Dann wird es langsam Zeit, den NAND frisch zu machen. Wir starten ja die ganze Zeit nur von SD-Card. Eine SSD sollte dann auch am SATA-Port hängen.

Ein Gedanke zu „Grundinstallation Archlinux cubietruck (Teil 2): Arch-Grundeinstellungen, Kernel-Module und Netzwerk einrichten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.